Santa Fu - Heiße Ware aus dem Knast

Santa Fu und raus bist Du!

Wo ist Ulf? Da stehen sie nun. Mitten auf der Reeperbahn. Schwer bewaffnet und mit Manuelas Strumphose auf dem Kopf. Frank und Holger haben richtig Mist gebaut.

Während die Blaulichter näher kommen, wird ihnen schlagartig klar, dass es keine so gute Idee war, die Hamburger Sparkasse in unmittelbarer Nähe der Davidwache zu überfallen.

Wenige Minuten zuvor wird das auch Ulf am Steuer des Fluchtwagens bewusst. Da beschliesst er, mit dem weißen Golf GTI der Großmutter doch lieber das Weite zu suchen.

Frank und Holger werden das mit ihm klären müssen. In zehn, fünfzehn Jahren, wenn sie ihre Strafe in Santa Fu abgesessen haben.

Fuhlsbüttel statt Fidschi. Hofgang in Hamburg, Machtkämpfe, Nachdenken und Lohnarbeit hinter Gittern werden die kommende Zeit prägen.

Doch bei guter Führung können die beiden den tristen Haftalltag sinnvoll nutzen: Denn hinter den Mauern von Santa Fu, des wohl berühmtesten Gefängnisses,
das eigentlich schlicht JVA Fuhlsbüttel heißt, sitzen auch kreative Zellen. Gefangene entwickeln, bedrucken, verpacken und veredeln Produkte, die das Zeug zum Kult haben.

Hier finden sich auch Original–Produkte aus dem Häftlingsalltag, wie z.B. das Handtuch „Strafvollzug“ oder das Pflegeset „Bleib sauber“, das auch die Strafgefangenen
in Form von Seife, Zahnpasta, Rasierpinsel und Rasierseife bei Haftantritt ausgehändigt bekommen.

Die Hamburger Justizbehörde hat mit der Marke Santa-Fu den Insassen die Möglichkeit geschaffen um sich u.a. durch regelmäßige Tätigkeit während der Haftzeit
auf das Leben danach in Freiheit vorzubereiten.

Bei allen Artikeln fließt ein Teil des Erlöses an den WEISSEN RING e.V., der damit Opfern von Verbrechen hilft, ihnen Behandlungen oder Entschädigungen zahlt und vieles mehr.
Die Gefangenen erfahren dadurch ihre Arbeit auch als eine Art persönliche Wiedergutmachung.

Als Hamburger Unternehmen mussten wir einfach diese Initiative unterstützen. Wir freuen uns, Ihnen seit vielen Jahren die Highlights aus der „Hinter Gitter-Kollektion“ präsentieren zu können.

* Mit dem Begriff „Santa Fu“ war immer die Justizvollzugsanstalt im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel gemeint. Diese Bezeichnung wurde von der Presse in den 1970 er Jahren verbreitet,
nachdem mehrere Fluchten geglückt waren, die in Schlagzeilen wie „Santa Fu und raus bist Du!“ thematisiert wurden. Der Begriff „Santa Fu“ ist schon vor den 1970er Jahren entstanden
und kommt von der alten Bezeichnung „Strafanstalt Fuhlsbüttel“, die im Verwaltungsdeutsch „St. Fu“ abgekürzt wurde.


 

Sortieren nach
Anzeige

Beutel BEUTE

Des Wahnsinns fette Beute Getreu dem Motto beim Einkauf fette Beute zu machen, ist dieser hochwer..

9,90€ *

Handtuch STRAFVOLLZUG

Strafvollzug Santa Fu hat für uns alle die Wäschekammer geöffnet: Das Original-Häftlings-Handtuch..

9,90€ *

KnastLandFluss - Spiel

Knast-Land-Fluss - Die Krimivariante des beliebten Spiels  Gesucht werden Tatmotiv, Delikt, ..

6,90€ *

Kochbuch HUHN IN HANDSCHELLEN

Gnadenlos gut - Knast-Kochbuch mit Tipps von Mama Mälzer Tim Mälzers Mutter Christa bekam Einblic..

16,90€ *

Pflege-Set BLEIB SAUBER

Bleib sauber! Die etwas andere Herrenpflegeserie: Seife, Zahnpasta, Rasierpinsel und Rasierseife ..

9,90€ *

Schürze AUF BEWÄHRUNG

Auf Bewährung Vor dem Gericht bitte umbinden - Kochschürze AUF BEWÄHRUNG. Handgestempelt von Hamb..

19,90€ *

Schürze COOK IN KITTCHEN

Grün, grün, grün… Olivgrün ist die original Kochschürze aus der Gefängnisküche von Santa Fu. Mit ..

19,90€ *

Tage- und Nächtebuch

Der Stoff aus dem die Träume sind Betten Sie Ihre Gedanken, Wünsche, Erinnerungen in das Tage- un..

21,90€ *